Rosis Luftsprünge Blaue Nacht Nürnberg

 …Zierlich zart auf dem Trapez wäre sie gerne. Ihr Zirkus ist die Stadt…

Ja gibt es denn so was?", "Ohhh, darf ich auch mal schaukeln", "Früher, da habe ich mal eine Schaukel mit langen Seilen in den Baum gehängt, für die Kinder."(Zitate des Publikums beim ersten Schaukeltest)
Die Nürnberger Gasse zwischen Frauentorturm und Hotel Victoria war der nächtliche Schaukelplatz. Rosi sass auf 3m Höhe, beim Schwingen viel höher. Aus einem geöffneten Fenster hörte man jemanden (Barbara Richter) Cello üben. Mal waren Musik und Schaukeln atmosphärisch synchron, mal divergierend aus verschiedenen Welten. Scheinwerfer setzten Rosi ins Rampenlicht.
Sehnsuchtsbilder von und mit Susanne Carl:Imagination wird Wirklichkeit.

Mehr zum Clowntheater...

 "Living-Pictures" : Rosi ist keine Statue oder Theater, sondern ein lebendiges Bild: Sie winkt, lacht, kommuniziert. Der Betrachter ist mitten im Bild. Das städtische Umfeld ist ihre Bühne, begrenzt in Raum und Zeit. Der alltägliche Ort wird assoziativ, überraschend und phantastisch neu aufgeladen.

Die Blaue Nacht ist die lange Museumsnacht in Nürnberg. www.blauenacht.nuernberg.de

Blaue Nacht Blaue Nacht