Bildende Kunst

"Zunächst wußte ich noch nichts von dieser Figur. Als ich aber das Kostüm am Leibe hatte, ließen mich Kleider und Schminke fühlen, was für ein Mensch das war. "   (Charly Chaplin)

Den Anfang der inszenierten Fotografie machten Selbstporträts und deren atmosphärischen  Veränderungen mit einfachen Stoffen und Mützen.

Die Figuren entwickelten sich weiter, bekamen komplette Kostüme und Acessoires; mit entsprechenden Haltungen und Gangarten wurden sie dann in bestimmten Raumsituationen mit Selbstauslöser abgelichtet. Hildegard ist ein aktuelles Projekt; die Untersuchung bezieht sich auf ihr Verhalten an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum (Bibliothek, Kino). Parallel zur fotografischen Entwicklung betritt  "Rosi" lebendig den Stadtraum als Bühne und verwandelt die Atmosphären vor Ort  durch ihre bildintensiven und überraschenden Performances.

Inszenierten Fotografie